Unsere Frauen


 

hintere Reihe v.l.n.r.:

Co-Trainer Robert Rudolph, Stefanie Fischer, Franziska Heinke, Claudia Fiedler, Daniela Klaus, Manuela Komossa, Anika Dolz, Nicole Brust, Jessica Prüfer, Simone Keßler, Anika Nürnberger, Trainer Sven Kaufholz, Virginia Rudolph

vordere Reihe v.l.n.r.:

Julia Liske, Aylin Leiner, Lena Kunze, Marie-Luise Eichentopf, Beatrice Klima, Maxi Wendland, Susanne Deininger, Natalie Kühn, Lisa-Marie Fischer

es fehlen:

 

Sarah Bolt, Jessica Freeser, Franziska Schreiber, Hanna Schörnig

 

 


 

Die Trainer:

 

Sven Kaufholz (C-Lizenz)

Kontakt: 0173 6983565

 

Robert Rudolph (C-Lizenz)

Kontakt: 0176 41111255

 

 


 

Im Sommer 2016 kam die Idee auf mit einigen ehemaligen Handballern gemeinsam sportlich aktiv zu werden. Da früher zur Erwärmung immer Fußball gespielt wurde, war bekannt, dass ein „fußballerisches Potenzial“ vorhanden war. Daraufhin kamen einmal in der Woche, immer mittwochs, ca. 7 Mädels zusammen, um auf dem Sportplatz in Ettersburg zu trainieren. Ein Trainerteam war schnell gefunden- Sven Kaufholz und Robert Rudolph stellten sich dieser Aufgabe. Schnell war allen klar, dass nicht nur Spaß-Fußball gespielt wird, sondern auch Technik und Taktik vermittelt werden sollen. Mit viel Ehrgeiz widmeten sich alle der neuen Aufgabe und blieben auch über den Winter im Hallen-Training am Ball. Im Laufe der Zeit wurde das Frauen-Team durch zahlreiche Spielerinnen sowie durch Martin Lippold als Torwart-Trainer erweitert, so dass sich aktuell 14 Spielerinnen im Kader befinden. Um unsere erworbenen Fähigkeiten auch unter Beweis stellen zu können, war schnell klar, dass geeignete Gegner gefunden werden mussten. Dafür stellte sich mit Dorndorf-Steudnitz ebenfalls eine „Freizeit-Fußballmannschaft“ zur Verfügung. Durch den Gewinn beim Sparkassen-Voting sowie Dank gefundener Sponsoren wie die METALLBAUER THÜRINGEN und die IRRSINN.DE GmbH, konnten die Mädels gut eingekleidet auflaufen. Dem Spiel gegen Dorndorf folgten weitere Spiele sowohl in der Halle als auch auf dem Rasen, zum Beispiel gegen Großobringen.

 


Achtung aufgepasst!